Schlagwort: Propaganda

Ein Interview und seine Folgen

Lange war es ruhig an der Öffentlichkeitsfront. Seit der großen Hysterie in Tierschutzkreisen in den Jahren 2007 bis 2013 kam das Thema „Zoophilie“ zur Ruhe. Tierschützer lehnten sich zurück, nachdem die damalige Bundesregierung im Rahmen der Novellierung des Tierschutzgesetzes Satz 13 im Paragraphen 3 einfügten. Damit war ( aus deren Sicht ) sichergestellt, dass zoosexuelle […]

Clickbaiting von Nerds

Wie schon berichtet, ist im US-Bundesstaat Kentucky vor kurzem ein Gesetz in Kraft getreten, welches sexuelle Handlungen zwischen Menschen und Tieren verbietet. Das ist bedauerlich, denn es ist wieder ein Rückschritt im Sinne der Menschenrechte und wenn man sich die Gründe betrachtet, warum es zu diesem (und vielen anderen, ähnlichen Gesetzen) kam, dann muss man […]

Fragen eines Journalisten

Im Spiegel Online war ein interessanter Artikel, den ich mit großem Interesse gelesen habe: „Sex mit Tieren: Warum zieht es den Menschen zum Tier?“  In diesem Artikel geht es um die scheue Gemeinde der Objektophilen. Empfinde ich als sehr lobenswert, weil dieses in unserer jetzigen Gesellschaft bei den Thematiken untergeht. Allerdings ist es mir schwer […]

Willkommen

Zoophilie – eines der wenigen Tabus, die unsere Gesellschaft (wieder) hat. Dabei ist es es eine sexuelle Neigung, die so alt ist wie die Menschheitsgeschichte, wie man durch steinzeitliche Felszeichnungen weiß. Trotzdem ist das Wissen darum eher gering in der Bevölkerung. Die westliche Wertegemeinschaft ist geprägt von jahrtausendelanger moralischer Dominanz durch die christlichen Kirchen, die […]

Alle Jahre wieder…

Wie jedes Jahr hat der ZETA-Verein auch dieses Jahr den jährlichen Zoophiles Rights Day mit einer netten Abendveranstaltung und einer Demonstration abgehalten, die dieses mal auf dem Alexanderplatz stattfand. Dort, nahe dem zweithöchsten Fernsehturms der Welt und gegenüber der Urania-Weltzeituhr ist es weitaus angenehmer als auf dem Potsdamer Platz, der zugig ist und im Februar […]

Der Honigmann und die Tierbordelle

Jede Bewegung lebt von ihren Argumenten und je glaubwürdiger die Argumente sind, desto glaubwürdiger ist eine Bewegung. Derzeit erlebt man bei der PEGIDA, dass deren Argumente und Quellen dürftig und von gewissem, rechtslastigem Geschmäckle sind. Seriöse Quellen sind „linke Lügenpresse“ und man zitiert vornehmlich von Parteien, Gruppen und Einzelkämpfern aus dem rechten Millieu. Die Wahrheit […]

Vermeintliche und echte Opfer

Mangels echter, nachvollziehbarer Argumente verteilen Zoogegner in regelmäßigen Abständen Bilder, auf denen teils übelst verletzte oder zugerichtete Tiere – zumeist Hunde – zu sehen sind. Mit der Behauptung, dass es sich bei der Tierquälerei, die auf diesen Bildern zu sehen sein soll, um zoophile Taten handele, wird versucht, bei unbedarften Mitbürgern mittels des Schockeffektes Stimmung […]