Zur Klarstellung: Dänische Behörden wissen von keinen Tierbordellen!

Das Hauptargument, zoosexuelle Handlungen in Dänemark zu verbieten, war die immer wieder kolportierte Behauptung, es gäbe Tierbordelle in dem Land.

Es ist nur eine kleine Twittermeldung, aber nichtsdestotrotz ist sie ein offizielles Statement der dänischen Regierung, abgegeben bevor es in dem Land zu einem Verbot kam.

Übersetzung:
„Die dänische Gesetzgebung enthält Bestimmungen, die Tiere vor sexuellem Missbrauch sowie anderen Formen des Missbrauchs schützen. Die dänische Polizei und der dänische Verband der Tierärzte haben keine Kenntnis von Fällen sexuellen Missbrauchs von Tieren auf kommerzielle oder organisierte Weise.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.